18.05.2020 in 100 mal Europa von SPD Weimarer Land

Regenbogenflagge vor dem Rathaus in Bad Sulza: IDAHOBIT 2020

 

Zum internationalen Tag gegen Homo-, Bi-, Inter- und Transphobie (IDAHOBIT) am 17. Mai 2020 haben Dirk Schütze, Bürgermeister von Bad Sulza, und Marcel Linse, stellvertretender Vorsitzender des Kreisverbands der SPD im Weimarer Land, eine Regenbogenflagge vor dem Rathaus in Bad Sulza gehisst.

Die Aktion, die 2019 zum ersten Mal stattfand, soll auf Benachteiligungen und Diskriminierungen aufmerksam machen, mit denen nach wie vor viele Menschen wegen ihrer sexuellen Orientierung ausgegrenzt werden. Besonders absurd sei zum Beispiel, unterstreicht Schütze, dass Schwule in Deutschland immer noch von der Blutspende ausgeschlossen seien. Darüber hinaus sei Homosexualität immer noch in vielen Ländern strafbar und in manchen sogar mit der Todesstrafe bewehrt.

Der IDAHOBIT erinnert an den 17. Mai 1990, an dem die Weltgesundheitsorganisation (WHO) Homosexualität aus ihrem Diagnoseschlüssel für Krankheiten entfernte.

01.05.2020 in 100 mal Europa von SPD Weimarer Land

Maizeitung 2020

 

Viele Mitglieder der SPD und der Gewerkschaften werden am 1. Mai 2020 zum ersten Mal nicht auf der Straße sein, um für mehr Solidarität in der Arbeitsgesellschaft zu kämpfen. Es wird ein seltsamer Tag, keine Frage – aber auch wir von der SPD im Weimarer Land unterstützen die Kampagne des DGB:

Solidarisch ist man nicht allein!

 

08.04.2020 in 100 mal Europa von SPD Weimarer Land

Corona-Informationen der SPD Thüringen

 

Liebe Bürgerinnen und Bürger des Weimarer Landes,
liebe Genossinen und Genossen der SPD Weimarer Land,

die Corona-Krise fordert unseren gesellschaftlichen Zusammenhalt und die Leistungsfähigkeit unserer staatlichen Institutionen heraus. Viele Menschen sind über die Maßnahmen verunsichert, die die Städte, Landkreise, Bundesländer oder der Bund zur Verhinderung von Neuinfektionen getroffen haben, und haben Angst vor der Zukunft. Keiner kann derzeit mit Sicherheit sagen, wie lange die getroffenen Maßnahmen noch aufrecht erhalten bleiben müssen.

Deshalb kommt es jetzt auf entschlossenes Handeln und eine gute Kommunikation aller notwendigen Schritte an.

20.03.2020 in 100 mal Europa von SPD Weimarer Land

Zusammenstehen in der Krise: Statement des Kreisvorsitzenden der SPD im Weimarer Land

 

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger des Weimarer Landes,
liebe Genossinnen und Genossen,

die derzeitige durch das Corona-Virus ausgelöste Pandemie stellt uns alle vor ungeahnte Herausforderungen. Die Situation spitzt sich von Tag zu Tag zu und zahlreiche empfindliche Einschränkungen des öffentlichen Lebens mussten bereits in Kraft gesetzt werden. Diese sind aber in Anbetracht der Gefahr einer völligen Überlastung unseres Gesundheitssystems unbedingt notwendig. Ich bitte Sie daher dringend, den Verhaltensempfehlungen der Experten zu folgen und direkte soziale Kontakte weitestgehend einzuschränken und gleichzeitig solidarisch diejenigen zu unterstützen, die Hilfe benötigen.
 
Leider sind auch die wirtschaftlichen Auswirkungen dieser Krise nicht zu unterschätzen.

Aktuelle Meinung

  

SPD Apolda auf Facebook

Aktuelle Meldungen der SPD Apolda sind auch auf Facebook zu finden!

https://www.facebook.com/spdapolda/?ref=ts&fref=ts

 

Kontakt

Wenn Sie Fragen an die SPD in Apolda haben oder uns in unserem Bürgerbüro besuchen möchten erreichen Sie uns unter:

Telefon: 0176/26409783

Goerdelerstr. 14

99510 Apolda

max.otto.strobel@gmx.de